Laktatschwelle

Weniger posten, mehr trainieren!

Warum ich bei Strava & Co. ausraste

Die sozialen Netzwerke in denen man trainingsmäßig die Hose runterlasen kann, sind ja schon eine tolle Sache. Früher rannte man allein durch den Wald  und keinen hat’s interessiert. Heute besteht die zweite Hälfte der Trainingseinheit aus dem Hochladen der GPS-Daten, dem Verteilen von “Gefällt mir” und Kommentieren von besonders harten oder lauen Einheiten. Endich kann man sich dem Rest der trainingsgeilen Welt da draußen offenbaren. Selbstproduktions-Gruppen-Identifikations-Zwang-Galore! Ein Foto der Tageskilometer auf Facebook kann da nur schwer mithalten. Das hat eine andere Qualität. Da bekomme es auch Leute mit, die nicht selbst den ganzen Tag bei Strava abhängen, sondern eben bei Facebook. Tolle Sache, bin ich dabei und macht vielen anderen Leuten ganz viel Spaß! Ach ja, es gibt auch echt coole Features von Strava.

Was kotzt mich bei öffentlichen Trainingstagebüchern an?

Eigentlich könnte mir egal sein, wie die Leute ihr Training gestalten. Ich rege mich trotzdem auf! (Wenn du  mit mir bei Strava, Garmin Connect o.ä. verbunden bist, dann kann ich dich beruhigen: Du bist nicht gemeint 😉

Da laufen Leute jenseits ihrer Laktatschwelle und als Titel steht da “lockere Runde”. Die übrigen Einheiten werden eh alle im gleichen Tempo gelaufen – vielleicht mal 30 Sekunden schneller oder langsamer. Schreiben statt “Kotzgrenze” lieber “entspannter, regenerativer Dauerlauf” um ihren wahren Leistungsstand zu vertuschen oder wissen sie es vielleicht einfach nicht besser?

Fakt ist doch, dass sich der gemeine Ausdauersportler tonnenweise Literatur zur Trainingslehre draufschaufelt. Klug reden tun sie dann alle. Ich nehme mich da nicht aus. Periodisierung, Superkompensation, Progression und Co. können Dir die Leute bis zum 3. Geburtstag von Emil Zátopek runterbeten. Bei Trainingsplänen werden Glaubenskriege zwischen Steffny, Greif und Marquardt ausgetragen um dann trotzdem ständig “nen Tacken über Wohlfühltempo gelaufen”. Zur Laufschuh-Diskussion komme ich später mal…

Welche Erfahrung hast Du beim Lesen anderer Trainingstagebücher gemacht? Vielleicht rege ich mich wieder mal nur künstlich auf… “sollen sie doch machen!” Ich glaub, ich geh gleich erstmal ne Runde laufen. Schön 180 Puls und als Titel dann “Regenerative Mittagseinheit”. Is doch klar! 😉

Wer sich über mich bei Strava aufregen möchte, hier der Link zu meinem Strava-Profil https://www.strava.com/athletes/5252255

« »

© 2019 Laktatschwelle. Theme von Anders Norén.